29.11.2020 | Das „Museumsdorf Volksdorf“ – Wo steht Goofy

Wir von Hilf der Welt (HDW) waren heute in Hamburg beim „Museumsdorf Volksdorf“ um uns einfach mal anzuschauen, wo Goofy steht. Das Museumsdorf besteht aus vielen alten Gebäuden mit Reetdach und ist ein Freilichtmuseum. Der Haupteingang liegt an der Hauptstraße und Goofy steht in einem Stall mit den Pferden zusammen in einer Nebenstraße.Man kann um das gesamte Gelände laufen und der Hintere teil der Gebäude ist in einem Park.

Dort gibt es eine sehr große Weide, die auch zu dem Museumsdorf gehört. Wir konnten einige Tiere von außen sichten z.B. Ziegen, Hühner und Pferde. Die Öffnungszeiten (siehe Bild) sind übersichtlich, wobei man auch Events buchen kann

Goofy konnten wir leider nicht sehen, er war aber deutlich zu hören aus dem Pferdestall, welcher auf einen Sonntag von drei Personen von Hand ausgemistet wurde. Das Wichtigste wurde durch den Druck der Tierschützer und der Presse abgewannt: Die Schlachtung!!!

Nun stellt sich uns die Frage ob das Rind Goofy in dem „Museumsdorf Volksdorf“ gut aufgehoben ist. Daraus ergeben sich folgende Fragen:

  • Ist die Schlachtung tatsächlich abgewandt? ➔ Wer garantiert uns denn jetzt, dass er nicht, wenn Ruhe eingekehrt ist, doch noch geschlachtet wird? (Nicht zu vergessen, Goofy ist nun wieder ein Nutztier!)
  • Wem gehört Goofy jetzt? ➔ Der Schule, den Schülern oder dem Museumsdorf?
  • Für was genau wird er ausgebildet und wo?
  • Beim Bauern könnte er sich plötzlich ein Bein brechen und dann müsste er geschlachtet werden. (Was für ein Zufall)
  • Soll er als Herdentier alleine bleiben? ➔ Dann würde er vereinsamen, da er ein Herdentier ist

Wir denken man sollte es in den Medien halten, damit es nicht wieder einschläft, sondern immer beobachtet wird.

Mahnwachen wären eine gute Sache, aber bitte nicht laut, da dort andere Tiere sind!!

Ziel sollte es sein, dass Goofy auf Dauer auf einen Gnadenhof kommt, um in Ruhe alt zu werden!!!

Text: Andrea / Bilder: Ralph