4,5 Billionen Zigarettenstummel werden jährlich unsachgemäß entsorgt

Laut einer Studie des Institutes für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement der Justus-Liebig-Universität Gießen werden Jährlich etwa 4,5 Billionen Zigarettenstummel unsachgemäß entsorgt. Eine weitere Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sagt aus, dass 30-40 Prozent des Gesamtmülls Zigarettenfilter sind, welche in Städten und an Stränden unsachgemäß entsorgt wurden.

Nicht nur die Umwelt ist gefährdet, auch Tiere

Ein Zigarettenfilter welcher achtlos in die Landschaft geschmissen wird zersetzt sich erst nach 10-15 Jahren. Der Zigarettenstummel besteht aus Cellulose-Acetat welches mit Chemikalien angereichert ist. Dieses Material erzeugt unter anderem auch Plastikmüll.

Buchtipp: Eckhard Kretschmer - Mit Gefühl - Immer mehr nähe zu Tieren

Ähnlich wie beim Kaugummi, können Vögel und Meerestiere die Zigarettenfilter für Nahrung halten und verschlucken diese, die Folge davon ist, dass die Tiere dadurch verhungern können.

Ein weiteres großes Problem sind die Giftstoffe welche sich im Filter befinden und unsere Umwelt belasten. Durch die runde Form  und das geringe Gewicht werden die Zigarettenfilter leicht vom Wind erfasst und gelangen so in offene Gewässer und Abwassersysteme.

Wie entsorge ich einen Zigarettenfilter?

Taschenaschenbecher der Umwelt zuliebeIn der Stadt gibt es bereits viele Mülleimer welche mit einem extra „Fach“ für Zigarettenstummel ausgestattet sind. In der Landschaft findet man eher selten einen Mülleimer,  deshalb sollte eigentlich jeder Raucher dem die Umwelt wichtig ist, einen Taschenaschenbecher mit sich führen.

Zigarettenfilter sind Restmüll und gehören nicht in den gelben Sack oder in die Biotonne!