LPT Mienenbüttel - Ist diese Zaunanlage illegal?

Verletzt das LPT die Tierrechte auch  außerhalb des Betriebsgeländes?

Die Nato-Zaunanlage des Tierversuchslabor LPT in Mienenbüttel gefährdet auch nach Schließung weiterhin Tiere!

Aber nicht nur Tiere sind gefährdet auch Menschen können sich an der Zaunanlage des LPT leicht verletzen. Außerhalb des Betriebsgeländes befindet sich am Maschendrahtzaun auch Nato-Zaun, welcher teilweise in einer Höhe von ca. 1,34 m angebracht wurde. Dieser ist oberhalb als auch seitlich montiert und wird somit für Tiere und Spaziergängern mit Hunden zur Todesfalle. Die Firma LPT nimmt somit also billigend in Kauf, dass sich Tiere, die die Gefahr nicht einschätzen können, mit dem unmittelbar an dem Betriebsgelände  aufgestellten Barrieren in Berührung kommen und sich dabei verletzen können.

Buchtipp: Eckhard Kretschmer - Mit Gefühl - Immer mehr nähe zu Tieren

 

Noch schlimmer ist es östlich am Betriebsgelände

 

Nato Zaun ausserhalb des Betriebsgeländes

Nato-Zaun südlich ausserhalb des Betriebsgeländes

Rund um das Gebäude hat der Nato-Zaun teilweise eine Höhe von ca. 1,35 m. Im Internet gibt es Bilder der Tierschutzorganisation ALF (Animal Libration Front), welche dokumentieren dass östlich am Betriebsgelände der Nato-Zaun sogar nur 30 cm über dem Boden beginnt. Dort wird der Zaun dann schon für Hasen und Katzen zur Todesfalle.

Tierschützer haben bereits Ende 2019 die Behörden über diesen Missstand informiert.

Update - Hier zum aktuellen Stand

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.